Dresden - Tag 3

Tag 3 in Dresden war ein eher kurzer Tag. Nach dem Frühstück hab ich mich Richtung Zwinger, Residenzschloss und Oper aufgemacht. Irgendwie alles ziemlich alte Gebäude, die alle ziemlich gleich aussehen für mich. Bin einfach ein Fan von solchen alten Gebäuden. Aber das sind ein paar Dinge, die man einfach mitnehmen muss, wenn man in Dresden ist. Zumindest laut Reiseführer.


Nach dem "Kulturprogramm" ging es dann weiter über die Augustusbrücke. Auf der anderen Seite bin ich über einen weiteren Weihnachtsmarkt gestolpert, dem Augustusmarkt. Leider waren die Hälfte der Stände um diese frühe Morgenstunde noch geschlossen. Trotzdem ein hübscher kleiner Markt.


Zurück aus der Neustadt, denn die andere Seite der Elbe ist schon Neustadt, ging es an den Brühler Terassen entlang zur Festung Dresden, die ich aber irgendwie nicht gefunden hab, bzw. bin ich mir nicht sicher, welches der Gebäude die Festung sein soll, denn wie eine Festung sah das für mich nicht aus. Naja, macht ja nichts. Ich kann wenigstens behaupten, ich war dort. Zumindest meinte mein Handy-Navi das.


Auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt und Mittagessen kam ich dann nochmal an der Frauenkirche vorbei. Auch diesmal durfte ich keinen Blick hinein werfen. Ob sich mein Reiseführer sicher ist, dass man die Kirche besichtigen darf? Ich bin mir nicht so sicher. Aber was solls, mein knurrender Magen war mir wichtiger. Ich habe mich diesmal für ein Langos mit Zimt und Zucker entschieden.


Nach dem Essen hab ich mich nochmal in der Altmarkt-Galeria aufgewärmt. Es war zwar heute nicht so kalt wie gestern, trotzdem tat die Wärme richtig gut.


Gegen 14 Uhr mußte ich den Tag dann allerdings abbrechen. Meine Füße sind ja seit gestern schon "kaputt", jetzt hat aber auch mein Rücken aufgegeben. Und dann noch zusätzlich Kopfschmerzen haben mich überzeugt, den Rest des Tages lieber Pause zu machen. So hatte ich Zeit, für morgen ein paar Woll- und Patchworkgeschäfte rauszusuchen und die Straßenbahnlinien dahin rauszuschreiben. Nun müssen mir nur noch alle Leser die Daumen drücken, dass mir morgen nicht mehr alles weh tut und ich die 4 Station noch mit guter Laune ansteuern kann. Immerhin sitze ich sehr viel in der Straßenbahn, was für Füße und Rücken auf jedenfall eine Wohltat sein wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Instagram
Follow

Lieblingsshops

Meine Seite durchsuchen

Loading
This seal is issued to www.plutonia-online.de by StopTheHacker Inc.
plutonia-online.de Webutation